Helge Leiberg
Gefördert durch:



1954 geboren in Dresden-Loschwitz

Schule, Lehre als Positivretuscheur

1969-1972 Abendstudium an der HfBK Dresden

(Malerei, Grafik, Kunstgeschichte)

1973-1978 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Prof. Gerhard Kettner

1978 Mitglied im Künstlerverband, intensive Beschäftigung mit anderen Medien: Free Jazz, Neue Musik, Film, Tanz und deren simultaner Einsatz

1979 Malerverband freier Musik (Michael Freudenberg und A.R. Penck), Gründung der Gruppe ZWITSCHERMASCHINE, später Gruppe FACTORY 4

1984

Umzug nach Berlin-Charlottenburg, zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, Tanz- und Musikperformances

1996

Studienaufenthalt in Nepal

Performance mit Künstlern aus Berlin und Amsterdam in der Akademie der Künste, Berlin

»MEDEA«, Performance mit Christa Wolf in Lissabon

1997

Galerie Borchardt: »Luftzug an der Ferse«

»MEDEA«, Performance mit Christa Wolf in Leipzig,

Koblenz und der Schweiz

1998

»Im Stein«, Künstlerbuch mit Christa Wolf

ART FRANKFURT (bei Galerie Borchardt)

Studienreise nach China, Performance an der Peking

University

»Shakespeare Sonetten«, Performances im Gewandhaus Leipzig, in Erfurt und in Zagreb mit Corinna Harfouch

»Tanzfluss«, Jena (Jenoptik)

»Springflut«, Galerie Terminus München

Galerie Horschik + Schultz, Dresden

Bilder + Zeichnungen, Goethe Institut Lissabon

1999

Galerie Borchardt »Zwischen Sprung & Fall« Arbeiten auf Papier 1986-1999 (Katalog)

ART FRANKFURT (bei Galerie Borchardt)

»Shakespeare Sonette«, literarische Performance mit

Corinna Harfouch im Literaturhaus Hamburg

Kunstverein Uelzen

Galerie Schultz, Berlin

2000

ART FRANKFURT (bei Galerie Borchardt)

Kunst am Bau: Grosses Glasbild für Foyer Signal Iduna

Versicherung, Kapstadtring Hamburg

 

Helge Leiberg lebt und arbeitet in Berlin